Donnerstag, 14. Juli 2011

Selbstgestempelte Blume aus Blümchen

Na, was kann das wohl sein?
Ich habe auf eine Inspiration von dem "Schmetterlingsstempel" aus Blümchen habe ich mir gedacht, das man doch bestimmt aus vielen kleinen Blümchen eine große Blume stempeln kann. Ich habe mich in meinen Stempelsets einmal umgesehen und bin bei "Simply Said" fündig geworden.
Erst habe ich es mit der kleinen einzelnen Blume versucht, aber das ging nicht so wie ich dachte. Ich zeige euch nun erst die daraus entstandene Karte und anschließend Schritt für Schritt, wie ich an die ganze Blume gekommen bin.


Und, erkennt ihr das diese Blume von der Stanze "Blumengruß" ist?!

ANLEITUNG:  gestempelte Blume aus einzelnen Blümchen

Als erstes habe ich mir eine Schablone mit der Stanze "Blumengruß" gemacht und die Blume ganz leicht mit einem Bleistift auf Flüsterweißem Papier aufgezeichnet.


   

Ich habe nun den ausgewählten Stempel mit Espresso auf die Folie des Stamp a majig gestempelt.


Nun habe ich mit Hilfe der Folie eine rundlichen Reihe an Blüten auf die mit Bleistift gezeichnete Blume gelegt und mir die Blumen, die ich für die linke Seite der Blumenblätter brauche ausgemalt, dann ist das für die restlichen Blütenblätter einfacher. Wieder mit dem Stamp a Majig die Folie an Ortt und Stelle gelegt, auf dem Stempel mit dem Marker "Espresso" die entsprechenden Blümchen vorsichtig angemalt und nicht vergessen den Stempel immer anhauchen und dann ab aufs Papier.

 
So sieht dann das Ergebnis aus:


Nun wir die gleiche Prozedur für die rechte Seite der Blütenblätter gemacht:


 

Nun wird mit Hilfe des Stamp a majig die ganze Blume so gestempelt. Ein Tipp von mir, erst alle rechten Blütenhälften anschließend den Stempel säubern und danach alle linke Blütenhälften.

 
 
 

So sieht nun die fertig gestemplete Blume aus. ich finde man kann sie sehr gut erkennen. Wenn die Blume gut getrocknet ist wird mit dem Radiergummi der Bleistift vorsichtig wegradiert.


Nun habe ich die einzelnen Blüten mit den Markern coloriert, ichhabe folgende Farben benutzt:
Blutorange, Osterglocke, Rosa, Wassermelone, Glutrot, Kürbisgelb, Baiblau und Farngrün. Ich hoffe ich habe keine vergessen.

 

Nun habe ich die Karte aus Farngürn, Blurorange und dem Flüsterweiß mit der Blume zurechtgeschnitten und geklebt. Ich habe noch mit den Schwämchen und Blutorage geinkt und habe noch mit einer neuen Prägefolger von Cuttlebug kleine Zierleisten geprägt:


Ich habe zwei von diesen Papier-Zierleisten geprägt, mit Klebeband versehen und vorsichtig ausgeschnitten. Danach wurden diese Zierleisten mit auf die Karte geklebt.



Ich habe noch keinen Spruch oder Gruß darauf gestempelt, weil ich abwarten möchte zu welchem Anlass diese Karte gebraucht wird.

Ich hoffe ich konnte euch eine schöne neue Karte zeigen und solltet ihr noch Fragen haben, dann meldet euch doch einfach bei mir.

Ich wünsche euch einen schönen Tag und viel Spaß beim Nachwerkeln.
Eure
Anja

Kommentare:

  1. Na das nenn ich mal mehr als gelungen! Gefällt mir suuuupergut Deine Idee!! Danke fürs zeigen! Viele liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Boahhh! Was hast du dir Arbeit gemacht. Sieht klasse aus.
    LG
    Bernadette

    AntwortenLöschen
  3. Uiiii... ich habe ja gestern in Natura gesehen, wieviel Arbeit diese Blümchen sind und in echt sehen sie noch 100x schöner aus. Klasse Idee die man so noch nirgends im Netz gesehen hat. Kompliment!

    LG Tanja (stempelfein.blogspot.com)

    AntwortenLöschen